Übersetzungen Deutsch-Chinesisch

Chinesisch


Experten für Deutsch-Chinesisch Übersetzungen


Die Geschäftsbeziehungen zu chinesischen Unternehmen und Lieferanten nehmen permanent zu und man kommuniziert immer mehr auf beruflicher wie zwischenmenschlicher Ebene mit Chinesen. Immer mehr chinesische Touristen durchreisen die Welt, um andere Länder und Kulturen kennenzulernen, was eine enorme Auswirkung auf die Tourismusbranche hat, und die chinesische Sprache (Mandarin) gewinnt überall an Bedeutung und Verbreitung. Der Chinesischübersetzer ist daher so wichtig wie noch nie.


Da wir all diese Entwicklungen aus der Nähe mitverfolgt haben, bietet Ihnen Cosmolingo hochqualitative Übersetzungen von Deutsch auf Chinesisch. Wir verfügen über muttersprachliche, auf ein bestimmtes Gebiet spezialisierte Chinesischübersetzer, die alle Textarten auf Mandarin bzw. Kantonesisch übersetzen.


Anhand unseres Deutsch-Chinesisch-Übersetzungsdienstes können Sie mit Ihren chinesischen Kunden und Zulieferern effizient und präzise kommunizieren, ohne auf irgendwelche Schwierigkeiten zu stoßen. Kontaktieren Sie uns, unsere Projektleiter freuen sich darauf, Sie zu betreuen und Ihnen einen maßgeschneiderten Service zu bieten!


Die Chinesische Sprache


Für die westliche Seele hat China schon immer den Zauber des Exotischen und Unbekannten ausgestrahlt. Zu Zeiten der Seidenstraße stellten wir uns fremdartige Menschen mit außergewöhnlichen Gesichtszügen und extravaganten Sitten vor, die eine unverständliche Sprache redeten. Heutzutage wissen wir, dass ein Großteil dieser Vorstellungen falsch war. Nichts desto weniger faszinieren uns Westler von heute nach wie vor einige künstlerische, philosophische und geistliche Aspekte der chinesischen Kultur in ihren unterschiedlichen Ausdrucksformen, auch wenn in einer wesentlich nahe liegenderen, alltäglicheren Form.


Der Prozess der politischen und wirtschaftlichen Öffnung, den die Volksrepublik China neuerlich eingeleitet hat sowie die Annäherung der Handelsbeziehungen zwischen unseren Kulturen und die zunehmende Bedeutung sozialer Aspekte wie Einwanderung (in beide Richtungen), das Adoptieren chinesischer Babys im Westen und die ihm seit einiger Zeit durch die Medien gewidmete Aufmerksamkeit haben dazu beigetragen, dass wir mit den Besonderheiten ihrer Einwohner etwas vertrauter wurden, auch wenn diese Aufmerksamkeit in großem Maße auf die allgemein bekannten umstrittenen politischen und humanitären Fragen zurückzuführen ist, die den Umfang dieses Textes überschreiten.


All dies hat weltweit bei Tausenden von Menschen ein großes Interesse an der meistgesprochenen Sprache der Welt hervorgerufen (schon vor einiger Zeit hat sie das Englische und Chinesische hinter sich gelassen, und wenn sich die Prognosen hinsichtlich Bevölkerungswachstum erfüllen, wird der Abstand in naher Zukunft noch weiter zunehmen), die auf andere benachbarte Sprachen wie Japanisch und Koreanisch einen spürbaren Einfluss ausgeübt hat. Und selbst wenn es schwer fällt, dies zu glauben, so sagen ausländische Studenten, dass Chinesisch im Vergleich zu Chinesisch eine eher einfache Sprache ist.


Von unserem Standpunkt aus gesehen weist das gesprochene Chinesisch jedoch zahlreiche Schwierigkeiten auf, denn es existieren keine Genera, Pluralformen, Beugungen noch Kongruenzen (in einigen dieser Aspekte sind gewisse Ähnlichkeiten mit dem Japanischen festzustellen, wie wir im entsprechenden Text sehen werden). Somit bestimmt die Wortstellung innerhalb des Satzes die Beziehungen, die zwischen den Wörtern entsteht, was zum entscheidenden Faktor für eine Verständigung in dieser Sprache wird.


Andererseits basiert die chinesische Schrift auf einem Alphabet, bei dem die verschiedenen Zeichen einsilbige Wörter oder Morpheme längerer Wörter darstellen. Aufgrund des hohen Grades an Analphabetismus, der in vergangenen Zeiten zu beobachten war, bestehen in verschiedenen Breitengraden vereinfachte oder traditionelle Schriftformen, sodass die Kunst des Schreibens nach wie vor als eine anspruchsvolle, nicht jedem zugängliche Kunst betrachtet wird.


Es besteht kein Zweifel, dass sowohl die chinesische Sprache als auch die Kultur und Lebensweise komplexer sind, als man vermuten mag. Die Volksrepublik China ist die größte Nation Asiens und die viertgrößte der Welt (sie grenzt an nicht weniger als 14 Länder), so wie die bevölkerungsreichste der Welt mit über 1,3 Milliarden Einwohnern. Selbstverständlich sind in ihr ganz besondere geografische, ethnische, wirtschaftliche und religiöse Gegebenheiten vorzufinden, die sie von den übrigen Nationen unterscheiden.


Tatsächlich leben in diesem heterogenen Szenario solch diverse Religionen zusammen wie der Taoismus, der mit dem Buddhismus indischen Ursprungs nahe verbunden ist, Islam und das vor allem katholische Christentum. Des Weiteren bestehen über 50 anerkannte ethnische Gruppen und sogar sieben voneinander abgegrenzte regionale Sprachgruppen; in der Tat sind einige dieser Gruppen nicht in der Lage, einander zu verstehen und andere so geringer Sprecherzahl, dass sie mit Sicherheit in wenigen Jahren aussterben werden. Während wir in Bezug auf die verschiedenen chinesischen Dialekte vorsichtig sein müssen, da in diesem Zusammenhang so mancher Begriff zu weit gefasst oder falsch sein mag, sind die wichtigsten das Kantonesische und Mandarin, eine der sechs Amtssprachen der UNO, die von fast einer Milliarde Menschen gesprochen wird.




Angebot